Es gibt fünf neue Pilgerherbergen zu vermelden!

In Dresden: Privatquartier bei Frau Wenke, Jägerstraße 21, 2-3 Personen, Telefon: 0157 8510 7742,

In Dresden: Privatquartier bei Frau Freitag, Tiergartenstraße 30c, Zimmer mit Doppelbett, Telefon:0174 4505295

in Freiberg: Privatquartier bei Frau O. Becker, Schöne Gasse 6, Einzelzimmer und Familienzimmer mit Bad, Telefon: 015788283052 und

in Freiberg: Privatquartier bei Frau Krebs, Franz-Kögler-Ring 44, bis zu 2 Personen, Telefon: 01621892489.

in Theuma: Pilgerstube in der Maria Magdalenen Kirche, Hauptstraße, 08541 Theuma, Hr. Hartenstein, 1 Bett mit Zugang zur Gutsherrenloge, Aufbettung möglich, Tel.:01749983458.

Genauere Informationen erhaltet ihr im Herbergsverzeichnis.

Pilgertreff

Liebe Pilgerinnen und Pilger,

wir wollen zu einem nächsten Pilgertreff einladen, wie immer Ravensburger Platz 6 in Coswig. (Wieder im Foyer des Gemeindezentrums, also Eingang zwischen Pfarrhaus und Alter Kirche.)

Am Freitag, 22. April 22, wird um 19 Uhr eine Dresdnerin von ihrer „Wintertour“ auf dem Camino francés berichten. Mal ein anderes, uns nicht so vertrautes Pilgern. Wir freuen uns, dass sie zugesagt hat.

Ganz wichtig: Für den 22. April erbitten wir bis spätestens eine Woche vorher eine Rückmeldung, ganz gleich ob Teilnahme oder Absage. Wir müssen den Raum entsprechend einrichten. Danke.

Hanna und Matthias H.

 

Gedanken zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder und Pilgerfreunde

Ein enger Partner des Vereins hat folgendes zu Papier gebracht, dass auch mich bewegt.

Als wir zum Jahreswechsel 2020 Weihnachten und den Jahreswechsel unter ungewohnten Bedingungen feierten, waren wir doch voller Hoffnung, dass diese schwierige Situation bald ein Ende finden würde.

Nun, ein Jahr später, stehen wir nicht viel anders da. Die Probleme und Schwierigkeiten, welche wir zu lösen haben, sind vielschichtig.

Uns soll trotzdem der Mut nicht verlassen.

Deshalb bleiben wir optimistisch –

es kann doch eigentlich nur besser werden.

Wir feierten Weihnachten halt im kleineren Kreis, finden Ruhe und Besinnlichkeit und schöpfen Kraft für das neue Jahr 2022.“

Einen guten Rutsch und die Hoffnung auf ein weiteres erfolgreiches Mitteinander im Jahr 2022,

dies wünscht Ihnen Allen

Heinz-Werner Lehmann

Vorsitzender Sächsischer Jakobsweg e.V.